Geld mit der eigenen Website

Geld mit einer eigenen Website zu verdienen – davon hat sicher jeder schon einmal gehört. Was genau aber bedeutet es, eine Website Geld verdienen zu lassen?

Ist es nicht sehr schwierig und aufwändig, eine Website zu erstellen?

1 (1)Eine Website zu erstellen geht heutzutage einfacher und schneller, als man sich das vorstellen mag – selbst für den Laien. Es gibt Plattformen und Frameworks, die einen bei der Erstellung unterstützen, oder einem sogar den Großteil der Arbeit abnehmen (zumindest von der technischen Seite aus gesehen). Das bedeutet nicht, dass eine Website erstellen keine Arbeit ist, sondern dass du dich voll und ganz auf die Erstellung von Inhalten konzentrieren kannst, ohne dir viele Gedanken über technische Details machen zu müssen.

Wie verdient so eine Website nun Geld?

Dafür gibt es natürlich verschiedene Variante, aber grundsätzlich erstmal, indem du Produkte über diese Seite anbietest und verkaufst. Da die meisten von uns sicher (erstmal) keine eigenen Produkte zu verkaufen haben, gibt es die Möglichkeit die Produkte von anderen zu bewerben und ihnen zu helfen ihre Produkte zu verkaufen. Dafür bekommst du dann eine Provision, wenn auf deine Empfehlung hin, jemand etwas kauft. Das Prinzip ist eigentlich nichts Neues, im Offline-Bereich nennt man das im kleinen Stil die „Freundschaftswerbung“ im größeren Stil wären das dann die „Vertreter“, die Produkte einer Firma verkaufen. Im Online-Bereich nennt sich das ganze Affiliate-Marketing und vereint meiner Meinung nach die Vorteile dieser beiden Systeme: Du bist nicht wie ein Vertreter auf einen bestimmten Hersteller oder ein Produkt festgelegt, egal ob du die Produkte selber magst, oder nicht. Nein, du kannst wie du es üblicherweise bei der Freundschaftswerbung machst, genau die Produkte weiterempfehlen, die du auch für empfehlenswert hälst, die du selber verwendest und von denen du glaubst, dassGoogle-Search sie anderen weiterhelfen. Du erreichst damit aber viel mehr Leute, als das üblicherweise bei der Freundschaftwerbung der Fall ist – prinzipiell kannst du alle Menschen erreichen, die das Internet benutzen. Dabei gehst du nicht wie der Vertreter von Tür zu Tür (und nervst damit Leute, die gar kein Interesse haben), sondern bietest dein Wissen gezielt den Leuten an, die sich dafür interessieren und die nach genau solchen Inhalten suchen.

Was genau kannst ich nun tun, um meine Website auch Geld verdienen zu lassen?

Zum einen brauchst du natürlich erstmal eine Website. Dem ersten Schritt kannst du ganz einfach, schnell und kostenlos erledigen. Mit wenigen Mausklicks hast du ein Grundgerüst für deine eigene Seite. Trage einfach deine gewünschte Internetadresse (Domain) hier unten ein.

Als nächstes brauchst du Besucher auf deiner Seite, die deinen Inhalten folgen und deine Beiträge hilfreich finden. Der Weg dahin ist etwas müseliger, denn dafür gibt es leider keine Abkürzung – das erreichst du nur, indem du regelmäßig Beiträge erstellst.

Als drittes tritts du dann einem Affiliate-Programm bei von Produkten und Herstellern, die du gerne weiterempfehlen möchtest und empfiehlst genau die dann auch auf deiner Seite weiter.

Das klingt zu einfach?

Ja, um ehrlich zu sein, klingt es in der Theorie etwas einfacher, als es sich tatsächlich gestaltet. Eine gut verdienende Website macht sich nämlich leider doch nicht ganz von selber. Es ist also etwas Arbeit involviert du brauchst eine gute Portion Eigenmotivation. Wenn es nicht ganz so gut klappt und der Erfolg ausbleibt, könnte es vielleicht auch ganz hilfreich sein, dir etwas Hilfe zu holen. In den folgenden Unterkapiteln gehe ich näher auf verschiedene Aspekte des Geld-Verdienens mit einer eigenen Website ein. Vielleicht findest du etwas hilfreiches darunter.

Schreibe einen Kommentar