Online-Systeme

Das Internet ist voll von ihnen: Systemen, mit denen man (angeblich) Geld verdienen kann. Die einen versprechen den großen Reichtum, bei den anderen gibt es eher ein Taschengeld. Die meisten haben allerdings eins gemeinsam: du musst erstmal Geld reinstecken, um nachher auch (hoffentlich) etwas daran zu verdienen.

Prinzipiell ist das ja gar nicht so unlogisch – der Bank gibst du schließlich auch erstmal dein Geld, bevor du Zinsen darauf bekommst. Aktien, Fonds oder sonstige Wertpapiere musst du auch erstmal kaufen, bevor du erwarten kannst, dass sie die Rendite bringen. Das Internet ist aber nicht deine Hausbank und Geld, dass du einmal einem Betrüger in die Hand gegeben hast, wiederzubekommen, ist eigentlich unmöglich. Also überlege dir sehr gut, was du mit deinem Geld machst und wo du es „anlegst“.

Die Verlockung ist oft groß

Es klingt oft einfach sehr gut: Ohne jeglichen Arbeitsaufwand (oder mit nur geringem), kannst du Geld verdienen – wer möchte das schon nicht? Das kann ganz gut klappen. GoldbarrenBedenke aber bitte, dass es in den meisten Fällen trotzdem einem Glücksspiel gleicht, ob du deinen Einsatz wieder herausbekommst oder sogar noch daran verdienst. Wenn der Geldbeutel bei dir sehr eng sitzt, dann rate ich dir DRINGEND davon ab, diesen Verlockungen nachzugeben. Investiere lieber ein paar wenige Stunden deiner Freizeit pro Woche und baue dir dein eigenes Online-Business auf (Wie das geht, erfährst du hier).

Informiere dich gut

Wenn du ein bisschen ausprobieren möchtest (ja, auch mir hat das Spaß gemacht), dann informiere dich so gut es geht über das Programm deiner Wahl. Aber bedenke dabei immer – nur weil es bisher nur positive Erfahrungen gab, heißt das nicht, dass das nicht auch mal zuende sein kann, Selbst hinter dem seriösesten Programm steht ein Unternehmen, in dessen Strukturen und Arbeitsweise du nicht reinschauen kannst. Du kannst nicht abschätzen, ob die Firma wirtschaftlich arbeitet, ob sie nachhaltig kalkuliert hat oder ob sie schon schwer am rudern ist. Es kann alsomjederzeit passieren, dass ein Unternehmen pleite geht und dein Geld weg ist (genau wie auch am Aktienmarkt, nur dass du dort meist sogar etwas besseren Einblick in das Unternehmen bekommst.

Es gibt unterschiedliche Arten von Systemen

Sie basieren alle auf unterschiedlichen Logiken und wollen auf unterschiedliche Weise den Benutzer dazu bringen, Geld bei ihnen anzulegen. Die wohl bekanntesten Formen sind:

  • HYIP (High Yield Investment Program): Das sind die Systeme, die oft mit viel Geld locken – hohe Prozente bieten und auch schon mit nur geringem Geldeinsatz zu bedienen sind.
  • MLM (Multi-Level-Marketing): Meist gleichzusetzen mit dem umgangssprachlichen Schneeball- oder Pyramidensystem. Diese Systeme setzen darauf, dass andere Partner angeworben werden, um den eigenen Einsatz wieder zu erhalten.
  • Rev-Share (Revenue-Share): Plattformen, die ihren Mitgliedern eine Beteiligung am Umsatz der Firma anbieten. Meist sind dies Werbeplattformen, die von ihren Mitgliedern im Gegenzug erwarten, dass sie sich Werbung von anderen Mitgliedern anschauen.

ListeIch möchte hier auf der Seite meine Erfahrungen teilen und dir dabei helfen, die unterschiedlichen Systeme zu verstehen und dir deine eigene Meinung darüber zu bilden. Wie du allerdings wahrscheinlich schon bemerkt hast, gibt es schier endlos viele verschiedene Programme und Systeme im Internet und es kommen täglich neue hinzu. Es ist daher schlicht nicht möglich, dass alle hier auf dieser Seite auftauchen. Da es mir selber aber auch Spaß macht, verschiedene Programme genauer unter die Lupe zu nehmen, habe ich bei dem einen oder anderen auch etwas Geld reingesteckt. Wenn dich daher ein Programm interessiert, das ich hier nicht aufgenommen habe, kannst du mich gerne kontaktieren und ich schaue mir das gerne mal genauer an, um dann meinen Eindruck davon zu schildern.